Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Beiträge verschlagwortet als “Crowdsourcing”

Mit Wiki-Prinzip soll Transparenz entstehen

0

Der Bau des Berliner Flughafens schafft es nicht aus den Schlagzeilen zu kommen. Immer teurer wird er und die Eröffnung rückt in immer weitere Ferne. Ein neuer Ansatz der Piratenpartei…

WIR basteln uns eine Würstchenbude – Crowdsourcing im großen Stil

1

Quelle: www.wurstundmoritz.ch

Es gibt zahlreiche Beispiele bei denen Unternehmen einige ihrer Arbeitsschritte an die Community abgeben. Sei es das Erfinden eines Burgers für Mc Donalds, oder gar das Lösen von Problemen durch einen Ideenwettbewerb bei Tchibo.

Dieser Prozess, auch Crowdsourcing genannt, kann Vor- und Nachteile haben. Ein dicker Pluspunkt ist sicherlich die Kundenbindung, die dadurch meist entsteht. Ein Nachteil jedoch ist der enorme Aufwand den solch eine Strategie mit sich bringen kann. Eine detailgetreue Umsetzung der Communityvorschläge könnte mehr Geld kosten als eventuell vorgesehen. Man sollte also genau abwägen welche Ideen verwertbar sind und welche nicht.

Doch was wenn das Unternehmen noch gar nicht existiert? Wenn es faktisch also noch gar keine wirklichen Kunden gibt? Die Gründer von Wurst und Moritz, einem Imbiss der im Februar 2012 eröffnet werden soll, sehen genau hier ihre Chance.

Amnesty International, DaWanda und ihr äußerst grausames Spiel

0

Mittels Crowdsourcing rekrutiert Amnesty International zurzeit die Näherinnen Deutschlands, um sich für eine für 2012 geplante Kampagne zu rüsten.

Über das Blog des Online-Shops DaWanda rief die Menschenrechtsorganisation zum gemeinsamen Basteln des "äußerst grausamen Spiels" auf: Eine kleine Puppe inklusive Nadeln und eine Reinstech-Anleitung. Was aussieht wie eine Voodoo-Puppe ist ein Aufruf gegen die Gewalt gegen Frauen in der Welt.

Crowdsourcing: Die Quelle schmeckt nach Hähnchen

2

Crowdsourcing: Die Ideen anderer nutzen, und das meist noch völlig kostenlos – was kann es Schöneres geben? Das hat sich Henkel mit dem Wettbewerb „Mein Stil – mein Pril“ wohl…