Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Veröffentliche Beiträge in “Social Media”

Social-Media-Atlas 2011: Trotz Datenschutz-Skandal lieben Onliner Facebook

1

   Das zeigte das Ergebnis der im Oktober 2011 durchgeführten Studie „Social Media Atlas 2011“der PR Agentur Faktenkontor. Dort landete Facebook auf Platz zwei unter allen Social Media Angeboten. Obwohl 78 Prozent der Umfrageteilnehmer aussagten, dass ihnen Datenschutz im Social Web am wichtigsten ist.  Auf den ersten Platz im Ranking schaffte es Youtube. Das Videoportal bekommt von 4.230 befragten deutschen Internet-Nutzern die besten Bewertungen. Auf den dritten Platz schaffte es das Business-Netzwerk Xing.

Social Media ist The Voice of Germany

4

Die TV-Show The Voice of Germany hat einen Gewinner: Die Stimme Deutschlands heißt Social Media.
Was als begleitender Einsatz von Social-Media-Angeboten bei der Castingshow The Voice of Germany begann, zeigt eindrucksvoll was Fernsehen heute kann. Allerdings zeigt es auch, wie schnell die ursprüngliche Idee einer Show unter die Räder kommt.

Die Deutsche Bahn im Haifischbecken

0

Der Facebook-Auftritt der Deutschen BahnEinige Zeit ist es her, da stand die Deutsche Bahn mächtig in den Schlagzeilen. Die Facebook-Seite des Unternehmens war noch 2010 ein echtes Debakel. Damals generierte man mal eben mehr als 60.000 Fans um das „Chefticket“ zu promoten und den Nutzern zu zeigen, was passiert, wenn man Social Media nicht versteht. Nach dem Auslaufen dieser Aktion kam nämlich auch keine Reaktion mehr und die Seite wurde für stillgelegt erklärt. Doch man will gelernt haben! Vor drei Wochen startete die Deutsche Bahn den zweiten Versuch bei dem Social Media Riesen Facebook und somit auch den ersten richtigen Auftritt.

Fundstücke der Woche #KW51

0

Blick in die Zukunft: "2012 wird das Jahr, in dem wir nicht mehr über Social Media reden": Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach hat sechs Prognosen für das Jahr 2012 veröffentlicht. Neben Social Media geht es um Privatssphäre, Apps, Social Commerce, Nutzerdaten und Zielgruppen. Mirko Lange sieht vieles anders und hat seinerseits sechs Gegen-Thesen aufgestellt. Und um das Ganze abzurunden gibt auch Tapio Liller  seine "6 Cent zu den 6 Lünenbürger’schen Thesen und den Lange’schen Antithesen".

Social Media auf Höhenflug

1

Dutsch Royal Airlines bietet Social Seating an

[caption id="attachment_5844" align="aligncenter" width="319" caption="Quelle: www.presslink.nl"]Quelle: www.presslink.nl[/caption]

Einmal Johny Depp, Lasagne und den Sitz am Fenster bitte. So in etwa könnte die nächste Flugbuchung bei der Dutch Royal Airlines (KLM) aussehen. Bislang konnte man sich beim Fliegen zwischen verschiedenen Angeboten entscheiden, nur nicht wer der Sitznachbar werden soll. Was früher dem Zufall überlassen war, kann jetzt durch soziale Netzwerke im Voraus geplant werden. Das ganze Konzept nennt sich „Social Seating“ (auf Deutsch: Soziale Sitzverteilung) und soll Anfang 2012 an den Start gehen.

WIR basteln uns eine Würstchenbude – Crowdsourcing im großen Stil

1

Quelle: www.wurstundmoritz.ch

Es gibt zahlreiche Beispiele bei denen Unternehmen einige ihrer Arbeitsschritte an die Community abgeben. Sei es das Erfinden eines Burgers für Mc Donalds, oder gar das Lösen von Problemen durch einen Ideenwettbewerb bei Tchibo.

Dieser Prozess, auch Crowdsourcing genannt, kann Vor- und Nachteile haben. Ein dicker Pluspunkt ist sicherlich die Kundenbindung, die dadurch meist entsteht. Ein Nachteil jedoch ist der enorme Aufwand den solch eine Strategie mit sich bringen kann. Eine detailgetreue Umsetzung der Communityvorschläge könnte mehr Geld kosten als eventuell vorgesehen. Man sollte also genau abwägen welche Ideen verwertbar sind und welche nicht.

Doch was wenn das Unternehmen noch gar nicht existiert? Wenn es faktisch also noch gar keine wirklichen Kunden gibt? Die Gründer von Wurst und Moritz, einem Imbiss der im Februar 2012 eröffnet werden soll, sehen genau hier ihre Chance.

Facebook und die Polizei

0

Auf den ersten Blick ein seltsames Gespann, Facebook und die Polizei. Verbrecherjagd im Social Web? Aber sowohl Schweizer Polizisten als auch die deutschen Vertreter setzen bereits vereinzelt auf das Social Network.

Gehört hat man hier und da schon etwas von Social-Media-Aktivitäten der Polizei. Die Zürcher Stadtpolizei twitterte 24 Stunden lang, um den Bürgerinnen und Bürgern ein Bild von der Polizeiarbeit zu vermitteln. Dabei kamen ordentliche 400 Tweets zusammen und viel Interesse von Seiten der Follwer. Und so twittern sie noch heute. Die Kollegen von der Kantonspolizei Zürich haben mittlerweile seit einem Monat ihre eigene Facebookseite.

Fundstücke der Woche #KW 49

0

Krisen-PR: Noch nie war es für verärgerte Kunden so einfach Kritik an einem Unternehmen öffentlich zu machen. Der 10-Stufen-Plan für Krisenkommunikation im Social Web erklärt, wie Unternehmen souverän mit Online-Beschwerden und möglichen Krisenherden umgehen können.

Facebook in der Offline-Kommunikation: Wie man auf Plakaten, Prospekten und Anzeigen erfolgreich auf die eigenen Social-Media-Aktivitäten aufmerksam machen kann.