Glück, Kundenservice, Diskurs: Diese Woche im DRILLLINK

Wie gewohnt kommen hier zur Mitte der Woche die drei Beiträge, welche uns in den letzten sieben Tagen bewegt haben.

I. Glück. Wenn Chefs zu Rollenbildern werden.

Erfolgreiche CEO-Kommunikation ist keinesfalls selbstverständlich. Über die Herausforderungen bei der Positionierung von CEOs spricht Andreas Möller, Kommunikationschef bei Trumpf, in seinem Gastbeitrag für pressesprecher.com. Er verdeutlicht: couragierte Chefs sind keine Selbstverständlichkeit.

 

II. Kundenservice. Live-Chats sorgen für bessere Kommunikation.

Langwierige Hotline-Warteschleifen könnten bald der Vergangenheit angehören. Wie Unternehmen Chats und Messenger in der Kundenkommunikation einsetzen und so einen schnelleren Service ermöglichen, erklärt Matthias Mehner auf lead-digital.de.

 

III. Diskurs. Warum das NetzDG trotz seiner Schwächen wichtig ist.

Zensur aus Sicht der Einen, ein wichtiger Schritt hin zu einem Diskurs ohne Hass und Diskriminierung für die Anderen. Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz sorgte in den letzten Monaten für hitzige Diskussionen. Dass der umstrittene Beschluss trotz aller Schwächen seine Berechtigung hat, macht Götz Hamann auf zeit.de deutlich.

 

zu den Kommentaren